• Fr_04_05_18
    SEASON OPENING WITH ALOIS LIVE & DJ CIPMO 
  • Sa_05_05_18
    SEASON OPENING WITH MAN O TO LIVE & DJ FABIO TAMBORRINI 
  • Mi_09_05_18
    DACH KONZERT MIT THE NIGHT IS STILL YOUNG
  • Di_22_05_18
    VIERTEL SLAM
  • So_27_05_18
    FUSION CARIBE NIGHT SUNSET SALSA

FREIER EINTRITT

16:00 Bar, Welcome Apéro
20:00 Konzert: Alois (Indie Pop)
21:00 DJ-Sounds: Cipmo


Die Tage werden länger, die Nächte kürzer, die Temparatur steigt und die Anzahl Sonnenstunden nimmt merkbar zu. Begleiterscheinung davon ist, dass das Viertel _Dach so langsam aber sicher aus dem Winterschlaf aufwacht und sich frisch herausgeputzt für die kommenden Sommermonate präsentiert. 
Viel altbewährtes bleibt dabei so wie es war: kulinarisch verwöhnt euch Che Que Lomo mit seinen argentinischen Grillspezialitäten, die Bar versorgt euch mit exzellent gemixten Cocktails und zur Unterhaltung gibt es die breite Palette von DJs, Konzerten, Slam Poetry, Salsa, Brunch und Daytime Partys. 
Es gibt allerdings auch einiges neu zu entdecken, wie z.B. ein komplett neu ausgebauter Abschnitt des Dachs, welcher zum Beispiel während der WM als Fussballfreie Zone fungieren wird. Und wenn wir gerade dabei sind, selbstverständlich wird das Viertel samt Dach in diesem Sommer auch erste Anlaufstelle für Public Viewing der WM-Spiele sein. 
Zur grossen Eröffnung der Saison gibt es jeweils am 4. und 5. Mai um 20:00 Uhr Konzerte von Alois und Man o to, gefolgt von DJ-Unterhaltung von Cipmo und Fabio Tamborrini.

FREIER EINTRITT

16:00 Bar
20:00 Konzert: Man O To (Electro Soul)
21:00 DJ-Sounds: Fabio Tamborrini


Die Tage werden länger, die Nächte kürzer, die Temparatur steigt und die Anzahl Sonnenstunden nimmt merkbar zu. Begleiterscheinung davon ist, dass das Viertel _Dach so langsam aber sicher aus dem Winterschlaf aufwacht und sich frisch herausgeputzt für die kommenden Sommermonate präsentiert. 
Viel altbewährtes bleibt dabei so wie es war: kulinarisch verwöhnt euch Che Que Lomo mit seinen argentinischen Grillspezialitäten, die Bar versorgt euch mit exzellent gemixten Cocktails und zur Unterhaltung gibt es die breite Palette von DJs, Konzerten, Slam Poetry, Salsa, Brunch und Daytime Partys. 
Es gibt allerdings auch einiges neu zu entdecken, wie z.B. ein komplett neu ausgebauter Abschnitt des Dachs, welcher zum Beispiel während der WM als Fussballfreie Zone fungieren wird. Und wenn wir gerade dabei sind, selbstverständlich wird das Viertel samt Dach in diesem Sommer auch erste Anlaufstelle für Public Viewing der WM-Spiele sein. 
Zur grossen Eröffnung der Saison gibt es jeweils am 4. und 5. Mai um 20:00 Uhr Konzerte von Alois und Man o to, gefolgt von DJ-Unterhaltung von Cipmo und Fabio Tamborrini.

Ab 19:30 Uhr

Freiluftmusik!
Auch in der zweiten Viertel _Dach Saison ertönen an augewählten Abenden wieder handgemachte Musiktöne. In wunderbarem Ambiente gibt es Live-Konzerte von lokalen, nationalen und internationalen Bands zu geniessen. 

«The Night Is Still Young»Art­Rock­Entrückung und Wild­West­RomantikZehn Jahre arbeitete der Basler Marco Naef, der unter dem Pseudonym «The Night Is Still Young», kurz TNISY, fungiert, an seinem Debütalbum «King of the Bees» (wird am 23. März 2018 veröffentlicht). In dieser Zeit spielte er bei den Bands «Navel», «Don’t Kill The Beast», «Tranqualizer» und «David Max and the Sons of the Void», veröffentlichte eine EP als TNISY und musste einige private und berufliche Hürden meistern, die ihn bisweilen nah an einen Zusammenbruch brachten. Er beschreibt dies als einen Bienenschwarm in seinem Kopf, den es zu besänftigen und beherrschen gilt – ein König der Bienen, durch Selbstakzeptanz gekrönt. Im Winter 2015/16 hatten sich so knapp 50 Stückeangestaut und mit ihnen die Entscheidung, nun endlich diesen Traum von einer Platte zu verwirklichen oder ihn für immer zu begraben. ZumGlück entschied sich Marco Naef für die erste 
Möglichkeit und arbeitete sich Stück für Stück voran: Produzierte Songs, arbeitete Arrangements aus, fand passende erstklassige Mitstreiter und nahm die neun besten Stücke schliesslich unter der Leitung von Alain Meyer (Produzent u.A. vonAnna Aaron oder Laurin Buser) in dessen Basler Studio auf – ein Album als Selbsttherapie sozusagen.Hierbei ist ein differenziertes, vielschichtiges Klangerlebnis entstanden, dessen Entstehungsgeschichte ziemlich prägnant im Titelsong zusammengefasst wird: «I want to [...] overcome the pain I have caused myself in all these years and claim my honey from the bees.» Die neun Songs pendeln zwischen Art­Rock­Entrückung und Wild­West­Romantik («Assassin»), zwischen italienischen Filmmusik Retro­Soundtrack («Walking the Wall») und wunderschön mit Gitarre und Chor (Anna Aaron und Nadia Leonti) in Szene gesetzten Balladen («A Ghost Is Watching Over Me»). Und mit «Fai» und «Swans» hat TNISY gleich zwei wichtige Einflüsse in Songtiteln verewigt.Konstant sind hierbei Marco Naefs Texte, die stetsmit Bedacht und Umsicht kleine Episoden aus den 
zehn Jahren Entstehungsgeschichte erzählen. «Lisboa» (wird am 2. Februar 2018 veröffentlicht), die Vorabsingle des Albums handelt beispielsweise von einer Portugalreise vor einigen Jahren und ist ein Bekenntnis zur persönlichen Befreiung von schwierigen Zeiten und zu Vergebung und Versöhnung gegenüber Mitmenschen. Die prägnante Melodie der New­Wave­Indie­Gitarre spiegelt die positiven Erfahrungen in Lissabon wieder und zelebriert Leichtigkeit und Frohsinn, wie es nur nach durchschrittener Krise möglich ist.Wer die Musse hat, zehn Jahre an einem Album zu werkeln, der muss ein geduldiger Perfektionist sein und so ist es nicht verwunderlich, dass auch das fertige Album ein kleines Kunstwerk ist, in demunzählige Stunden Arbeit und Liebe zum Detail stecken: Handgefertigtes Artwork der Künstlerin Alexandra Kaufmann, besondere Druckverfahren einer kleinen schwarzwälder Druckerei auf ausgewähltem Papier, sowie eine 180 Gramm Platte, machen dieses Gatefold­Album zu einer Ode an Einzigartigkeit.

Bar ab 16:00
Slam ab 19:00

Poetry Slam auf dem Viertel_Dach! 

Der Viertel-Slam startet in seine zweite Sommersaison. Aufstrebende Jungtalente und gestandene Wortakrobaten duellieren sich auf den Holzplanken der Bühne des Viertel_Dachs. 

Mit knackigen Reimen, bewegenden Wortmalereien oder Pointensalven im Sekundentakt kämpfen Dichterinnen und Dichter mit eigenen Texten um die Gunst des Publikums. Wer die Lachmuskeln oder Tränendrüsen der Zuschauer-Jury am besten kitzelt, nimmt die Trophäe mit nach Hause: Eine gute Flasche Whiskey.

Lineup: 

Kilian Ziegler (Schweizermeister Poetry Slam 2018, Trimbach)

Max Kaufmann (U20-Schweizermeister 2018, Allschwil)

Jan Rutishauser (Finalist Schweizermeisterschaft 2018, Güttingen)

Lukas Becker (Zürich)

Klaus Estermann (St. Gallen)

Kay Wieoimmer (Bern)

Lorem ipsum (Baden) 

Moderation: Micha de Roo


Viertel_Dach, Münchensteinerstrasse 81, 4052 Basel | ab 16:00 Uhr | Poetry Slam ab 19:30 Uhr | Eintritt 5.- 


Eine Kooperation von Viertel_Dach und SLAM Basel

 

ab 17:00 Uhr

DJ: Buenavista (Cuba, Bern)

Eintritt frei, Kollekte

Die beliebte Openair Salsa Party ist wieder da, auch im Jahr 2018 auf dem Dach des Viertels.
Sagt es weiter und kommt zahlreich zur Eröffnung der Sommer-Saison!
Reise mit Fusión Caribe für einen Sommerabend in die Karibik und lass' dich von der entspannten Ferienatmosphäre mit farbigen Cocktails an der Bar verführen! 
Hungrige und Gourmets dürfen ihre Gaumen dieses Jahr vom Argentinischen Grillmaster Che Que Lomo verwöhnen lassen. 

Dress Code: Beach Fashion, Holiday Casual, Flip Flops usw. (Ladies kommt ohne Tanzabsätze, da der Boden dafür nicht geeignet ist!).